Aktuelle Informationen rund um den A|U|F

Erfolg für AIUIF-Initiative in München

In München gilt ein ökologischer Kriterienkatalog für kommunale Bauten oder die Bebauung städtischer Grundstücke, dessen Anforderungen an nachhaltiges Bauen über den Einzelfall hinausgehen. In der seit 1995 geltenden Fassung gibt es Formulierungen, die den Einsatz von Aluminium einschränken. Im Markt sorgte das über Jahre für Verwirrung.

Mehr lesen

A/U/F verzeichnet starken Mitgliederzuwachs

Von insgesamt etwa 95.000 Tonnen Aluminium-Altmaterial, die jährlich in Deutschland im Hochbaubereich anfallen, werden in diesem Jahr mindestens ein Drittel nach den Regeln des A|U|F im Rahmen eines geschlossenen und überwachten Recyclingprozesses erneut zu Fenstern, Fassaden oder anderen Aluminium-Bauteilen verarbeitet. Der A|U|F zählt aktuell 207 Mitgliedsunternehmen – darunter Systemhäuser, Metallbauer und Planungsbüros. Außerdem kann sich die Initiative auf elf Umweltpartner mit über 270 Sammelstellen stützen.

Mehr lesen

Interview mit der scheidenden Ratsvorsitzenden Marlehn Thieme

Zum Ende der aktuellen Ratsperiode haben wir mit ihr über die Bilanz dieser Zeit gesprochen.

Mehr lesen

Kurzvortrag Walter Lonsinger Aluminium und nachhaltiges Bauen

Walter Lonsinger, Vorstandsvorsitzender äußert sich über nachhaltiges Bauen mit Aluminium und das bisherige Aluminium-Verbot in München

Mehr lesen

Nachhaltige Beschaffung Berlin

Was Berlin in Sachen nachhaltiger Beschaffung unternimmt

Mehr lesen