A|U|F

Die Fakten:

Die Gefahren, die in der Entwicklung unserer konsumorientierten Gesellschaft liegen, sind erkannt. Tragfähige Konzepte, die das Wesen des Lebensstils in unserer Gesellschaft sichern, ohne die natürlichen Grundlagen zu vernichten, werden - unabhängig von gesellschaftlichen Strömungen und politischen Richtungen - gefordert. Das macht umweltgerechtes Denken und Handeln zu einem Wettbewerbsfaktor, der in Zukunft an Bedeutung gewinnt. Für Industrieprodukte gilt, dass Überlegungen der Werkstoffwahl nicht mehr ausschließlich von technisch-funktionalen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten geleitet sein können. Auch ökologische Aspekte, die weit über den unmittelbaren Produktlebenszyklus hinausgehen, sind zu berücksichtigen. Das bedeutet konkret, dass auch Faktoren wie Entsorgung bzw. Wiederverwertung in die Beurteilung von Produkten einfließen müssen.

Gute Gründe, die für den Werkstoff Aluminium sprechen:

Aluminium ist ein natürlicher Werkstoff. Aluminium ist ein Erdmetall. Als dritthäufigstes Grundelement kommt Aluminium fast überall vor. Ganze acht Prozent der Erdkruste bestehen aus Aluminium. Auch für Aluminium gilt: die industrielle Produktion führt zu Umweltbelastungen, deren Auswirkungen sich jedoch auf ein Minimum begrenzen lassen. Wird die Belastung der Umwelt durch ein Produkt über dessen Lebenszyklus hinaus betrachtet, so zählen Aluminium-Profile, verglichen mit anderen Werkstoffen, häufig zu den ökologisch sinnvolleren Alternativen:
Aluminium lässt sich leicht bearbeiten, ist ausgesprochen verschleißfest, korrosionsbeständig und nahezu wartungsfrei. Darüber hinaus ist es sehr viel leichter als andere Metalle mit vergleichbaren Eigenschaften.

Eine umfassende Beurteilung der beiden Aspekte Ökonomie und Ökologie spricht für die Verwendung von Aluminium. Die Kombination der spezifischen Werkstoffeigenschaften gestattet die Fertigung von Elementen mit großer Gestaltungsvielfalt, zuverlässiger Funktionstüchtigkeit, langer Lebensdauer und wartungsarmer Nutzung. Der Werkstoff Aluminium trägt wesentlich dazu bei, Grundbedürfnisse wie Mobilität, Wohnen, Sicherheit, gesunde Ernährung und medizinische Versorgung wirtschaftlich und umweltverträglich zu befriedigen.

Download A|U|F Präsentation